Start­seite » Bildungs­angebot » Berufs­schule » Fach­be­reich Nahrung

Fach­be­reich Nahrung

  • Bäcker/​in
  • Konditor/​in
  • Fachverkäufer/​in im Lebens­mit­tel­hand­werk, Bereich Bäckerei bzw. Konditorei
Voraus­set­zungen

Voraus­set­zung ist der Abschluss eines Ausbil­dungs­ver­trages mit einem ausbil­dungs­be­rech­tigten Betrieb.  

  • Begeis­te­rung an der Herstel­lung von leckeren Gebä­cken, Snacks und kleinen Speisen, um die Kunden kuli­na­risch zu verwöhnen 
  • Freude daran, die gekochten und geba­ckenen Lecke­reien zu verkaufen 
  • Vergnügen daran finden, Rezepte auszu­pro­bieren 
  • Spaß, im Team zu arbeiten 
Abschluss

Die Ausbil­dung im Berufs­feld Nahrung schließt mit der Schul­prü­fung sowie mit der prak­ti­schen Prüfung vor einem Ausschuss der Hand­werks­kammer ab.  

Ziel der Ausbil­dung ist der erfolg­reiche Abschluss als Bäcker/​in, Konditor/​in, Fachverkäufer/​in im Bäcker- und Kondi­tor­hand­werk.  

Entwick­lungs­chancen: Meister, Verkaufsleiter/​in, duales Studium an einer Hoch­schule nach bestan­dener Meis­ter­prü­fung. 

Weitere Infos

Die Ausbil­dung dauert in der Regel 3 Jahre und erfolgt im dualen System. 

Die Schü­le­rinnen und Schüler werden in einem Block-Beschu­lungs­kon­zept unter­richtet. In der Block­woche, die alle 3 Wochen statt­findet, wird an vier Wochen­tagen Unter­richt erteilt. Der prak­ti­sche Unter­richt ist inte­griert und kann so optimal mit dem Berufs­theo­rie­un­ter­richt abge­stimmt werden. 

Die enge Verzah­nung des theo­re­ti­schen und fach­prak­ti­schen Unter­richts garan­tiert eine ziel- und zukunfts­ori­en­tierte Ausbildung. 

Dafür stehen modernst ausge­stat­tete Klas­sen­räume und Werk­stätten zur Verfü­gung. 

Fachverkäufer/​in im Lebensmittel­hand­werk

Die Fach­ver­käu­ferin und der Fach­ver­käufer sind die Brücke zur Kund­schaft zu den Kunden und das Aushän­ge­schild eines jeden Betriebes. Sie sind maßgeb­lich am Unter­neh­mens­er­folg betei­ligt.  

Die hand­werk­lich herge­stellten Spit­zen­er­zeug­nisse werden durch die Fach­kom­pe­tenz der Fach­ver­kaufs­kräfte direkt aus der Back­stube oder der Kondi­torei an die Genießer verkauft. Dafür benö­tigen sie Einfüh­lungs­ver­mögen, krea­tives Geschick und ein freund­li­ches Auftreten. Sie beraten anspruchs­volle Kunden indi­vi­duell und fach­kundig. 

Im einla­denden, wohl­tu­enden, einkaufs­freund­li­chen Ambi­ente veredelt, verpackt, präsen­tiert und verkauft die Fach­kraft hoch­wer­tige Köst­lich­keiten.  

Bäcker/​in

Backen ist ein Hand­werk mit Tradi­tion.  

Der Beruf des Bäckers zählt zu den ältesten Hand­werks­be­rufen der Welt.  Bäcker haben immer Konjunktur, denn Back­waren sind Grund­nah­rungs­mittel. Der Beruf des Bäckers zeichnet sich zudem durch Krea­ti­vität aus, die auf dem Back­blech sofort nach der Arbeit als Ergebnis zu sehen ist. 

Die Bäcke­rinnen und Bäcker stellen hand­werk­lich Brot und Bröt­chen, pikante und süße Back­waren aus unter­schied­li­chen Teigen und Massen her.  Sie glasieren und/​oder garnieren viele ihrer Gebäcke, um sie zu verfei­nern und noch appe­tit­li­cher aussehen zu lassen. 

Konditor/​in 

Die Kondi­to­rinnen und Kondi­toren stellen hand­werk­lich süße und herz­hafte Köst­lich­keiten her. Sie verar­beiten Zucker, Kuver­türe und Marzipan. Daraus 

  • model­lieren sie Zucker­schau­stücke, Pralinen und Marzi­pan­fi­guren 
  • entwerfen und stellen sie verschie­denste Torten her 
  • kreieren sie Dessertvariationen

Das Reper­toire einer Konditorin/​eines Kondi­tors beinhaltet auch die Krea­tion von Fest­tags­torten nach beson­deren Kundenwünschen.

Auf der ganzen Welt sind Kondi­to­rinnen und Kondi­toren wegen ihrer hand­werk­li­chen Fähig­keiten und ihrer Krea­ti­vität sehr geschätzt. Sie arbeiten nicht nur in Kondi­to­reien der Cafés, sondern auch in inter­na­tio­nalen Hotels als Pâtis­siers und auf Kreuzfahrtschiffen.

Haben Sie Fragen?

Ansprech­parter Nahrung:

Mike Konstanzer

Telefon

+49 771 83796-15

E-Mail
mike.konstanzer@gsdonau.de

Anmel­de­for­mular